Unschlagbar bei verkrampften Muskeln ist die Schwedische- bzw. Klassische Massage

Die verschiedenen Muskelgruppen werden anfangs durch Streichungen erwärmt. Durch die Streichungen und nachfolgenden Knetungen wird die Muskulatur gut durchblutet und vorhandene Verspannungen können aufgelöst werden.

Bei den anschließenden Reibungen werden mittels Daumen oder Fingerkuppen die tieferen  Muskelschichten  angeregt und massiert. Den Abschluss der Massage bilden Klopfungen, Vibrationen oder Schüttelungen der tieferen Muskelschichten. Angeregt wird dabei die Durchblutung dieser Muskelschichten.

Die Muskeln werden somit gut durchmassiert, geschmeidig gemacht und der Stoffwechsel wird angeregt. Die Schwedische Massage kann bei Leuten, die vorwiegend sitzende Tätigkeiten ausführen (Computerarbeit, Kraftfahrer z.B.) und auch als Sportmassage vor oder nach dem Wettkampf (Durchblutung anregen, Lockerung, Krämpfen vorbeugen, Entsäuerung) gute Dienste leisten.

Die schwedische Massage lindert Streß und Anspannung und gibt dem Körper wieder Kraft für den Tag. Der Stoffwechsel wird angeregt und selbst große Muskelgruppen werden geschmeidig, weich und gut durchblutet.