Die thailändische Fußmassage ist eine alte chinesische Massage, die seit über 3000 Jahren praktiziert wird. In Thailand wurde diese Massage unter Einbezug der Fußreflexzonenmassage weiter entwickelt und durch verschiedene Massagetechniken optimiert. Sie wirkt vorbeugend und heilt viele Krankheiten, z.B. Kopfschmerzen, Verspannungen, Asthma, Verstopfung, Nebenhöhlenentzündung und Migräne. Sinneszellen der inneren Organe sind überall im Körper verteilt, manche von ihnen sind mit anderen Organen wie z.B. der Haut verbunden. Rund 70.000 Nervenenden treffen in den Fußsohlen zusammen. Dadurch stehen bestimmte Stellen an den Füßen (sogenannte Reflexpunkte) mit bestimmten Organen in Verbindung. Eine Massage dieser Reflexpunkte führt zu einer Stimulation des entsprechenden Organs und somit zu der Möglichkeit, funktionelle Beschwerden zu behandeln.

Die thailändische Fußmassage ist gut geeignet, um die Aktivität der inneren Organe zu stimulieren sowie die Blut- und Lymphzirkulation zu verbessern. Besonders effizient ist eine Kombination aus Fußreflexmassage mit der Thai- oder Aromatherapie Massage.
Vorteile der thailändischen Fußmassage
  • Blut- und Lymphzirkulation werden angeregt.
  • Tätigkeit der inneren Organe wird angeregt.
  • Nervenzirkulation wird angeregt.
  • Durch Vorbeugung dient sie der Gesunderhaltung.